A-Wurf - kleine Berichte - Ertheneburg-Berner

Willkommen bei den Ertheneburg-Bernern
Direkt zum Seiteninhalt

A-Wurf - kleine Berichte

A - F-Wurf

Wurfdatum 22. Juni 2013

Am  22. Juni 2013 hat Paula 4 süße Hündinnen geboren. Für Paula war es  recht anstrengend, aber sie hat es ganz toll gemeistert. Ab und zu brauchte sie meinen Zuspruch und dann hielt sie geduldig die Wehen und  die Geburten durch. Es war für mich ein berührendes Erlebnis meinen lang gehegten Wunsch zu züchten und Paula zu begleiten.
Alle sind wohlauf. Die 4 Mädels sind schon überraschend agil und machen sich auch schon “lautstark” bemerkbar.

Jetzt möchte ich erst einmal die weitere Entwicklung der Welpen abwarten.
Schnakenbek, 23. Juni 2013



Frl. Pink - Ally

Frl. Orange - Anne Lotte

Frl. Gelb - Ayla

Frl. Grün Apple


1. Woche - 30. Juni 2013

Die kleinen Mäuse sind jetzt auch schon eine Woche alt. Sie nehmen gut zu und ich finde, sie sehen langsam wie kleine Hunde aus.

Die  erste Woche war etwas turbulent. Paula bekam am dritten Tag nach der  Geburt Fieber und ich bin mit ihr und den Welpen in die Tierklinik  gefahren. Gestern waren wir nochmals zur Untersuchung dort. Paula und  den Babys geht es wieder gut und ich kann wieder ruhiger schlafen.

Die Zuchtwartin war auch schon da und hat alle Welpen und die Mutter begutachtet.

Zum  täglichen Programm gehört das Wiegen der Kleinen, die Gesäugekontrolle  der Mama und das Wechseln der Tücher in der Wurfkiste.
Hoffentlich wird das Wetter wieder etwas trockener - Paula bringt von draußen doch recht viel Sand mit in die Wurfkiste.

Wer einen Berner kennt, weiß wieviel man sie bürsten und putzen kann und trotzdem bleibt immer etwas Sand im Fell hängen.
2. Woche - 7. Juli 2013

Nun sind die Kleinen schon 15 Tage alt und alle haben gut zugenommen. Die Gewichte liegen zwischen 1.350 und 1.570 Gramm.
Die  kleinen Äuglein sind geöffnet und langsam fangen die Mädels an die  Wurfkiste unsicher zu machen. Die ersten Waghalsigen sind schon aus der  Wurfkiste heraus gerobbt, der Mama hinterher.

Auch wenn sie noch sehr  unbeholfen sind, so versuchen sie es immer wieder auf ihren kleinen  wackeligen Beinchen zu stehen. Wenn die Mama in die Wurfkiste kommt,  werden alle ganz aufgeregt und versuchen ganz schnell an die Milchbar zu  kommen.
Es ist einfach wunderschön mit erleben zu können, wie die  Kleinen wachsen und gedeihen und jeden Tag sicherer auf ihren Beinchen  werden.

In dieser Woche gab es die erste Wurmkur, die von allen  gut genommen (hätte ich gar nicht gedacht) und auch vertragen wurde.  Auch die kleinen Krallen wurden diese Woche das erste Mal geschnitten,  damit sie ihre Mama beim Säugen nicht verletzen.
Paula ist eine sehr  gute Mutter, sie nimmt ihre Pflichten sehr ernst. Wenn ich die Welpen  wiege, beobachtet sie ganz genau, was ich mit ihren Babies mache.

Die  anderen Hunde dürfen noch nicht so richtig an die Wurfbox. Lisa  interessiert sich bisher kaum für die Welpen, schnuppert mal um die Ecke  und geht dann wieder. Lotte ist da schon interessierter. Sie durfte  gestern auch schon bis an die Wurfkiste heran, aber mit der Nase über  den Wurfkistenrand durfte sie nicht, da wurde sie sofort von Paula zurechtgewiesen.
3. Woche - 14. Juli 2013

Die 4 Mädels nehmen weiterhin gut zu und allen geht es sehr gut.

Diese  Woche konnte man sehr gut beobachten, wie die Welpen jeden Tag etwas  wacher und an allem interessierter wurden. Sie beginnen nun ihre Umwelt  bewusst wahrzunehmen.

Sie reagieren jetzt auf Geräusche und heben sofort das Köpfchen, wenn sie Stimmen oder andere Geräusche hören.
Es wird jetzt auch fleißig gebellt, geknurrt, gespielt und….immer noch viel geschlafen.

Die  ersten Milchzähnchen sind da, ich konnte sie sehr gut mit meinem Finger  fühlen. Sicher wird dies auch Paula inzwischen gemerkt haben.

Total entzückt war ich, als die Ersten schwanzwedelnd auf mich zu kamen – es ist einfach nur schön, dies zu sehen.

Heute  wurde die Welt für die Kleinen etwas erweitert. Ich habe die Wurfbox  geöffnet – es wurde inzwischen sowieso schon über den Rand geklettert -  und nun können sie fast im ganzen Zimmer umher tollen. Allerdings wird  jetzt auch für mich der Radius, auf dem die kleinen Pfützen zu  beseitigen sind, größer.

Die kommende Woche wird sehr interessant  für die Welpen und auch für mich werden, es gibt die erste Welpenmilch  aus dem Schälchen und auch der erste Welpenbesuch steht ins Haus.
4. Woche   21. Juli 2013

Und  wieder ist eine Woche vergangen. Die Zeit vergeht viel zu schnell, es  sind nur noch wenige Wochen, bis das erste Mädel in sein neues Zuhause  zieht -  da denken wir jetzt aber noch nicht weiter drüber nach……

Es gab die zweite Wurmkur, die auch wieder artig genommen und auch vertragen wurde.

In  dieser Woche wurde das erste Tatar aus der Hand gefüttert. Alle haben  ganz gierig gefressen, man musste schon sehr aufpassen, dass die Finger  nicht gleich mit gefressen werden.
Die Welpenmilch wird auch inzwischen zu einem Brei angedickt und ganz schnell aufgeschlabbert.

Da  die Welpen nun 4 Wochen alt sind, konnten auch zum ersten Mal die  Welpeninteressenten vorbeikommen und die Kleinen in Natura ansehen. Man  fiebert schon sehr dem Zeitpunkt entgegen, an dem klar ist, welches  Mädel zu wem kommt. Es bleibt also noch spannend.

An diesem  Super-Sommerwochenende waren unsere Welpen das erste Mal für längere  Zeit draußen im Garten unterwegs. Auf dem Rasen und den Pflastersteinen  wurde  ganz normal gelaufen und gespielt, als wenn man das schon immer  getan hatte.

Heute wurde die meiste Zeit auf dem Rasen hinter der Regenwassertonne im Schatten verschlafen.

Paula  schaute nur wenige Male kurz bei ihren Welpen vorbei, um mal zu säugen  oder die Popos zu putzen und hat sich sonst ins kühle Haus  zurückgezogen.
5. Woche - 28. Juli 2013

Diese  Woche hatten wir sehr viel lieben Welpenbesuch. Es wurde geknuddelt,  geschmust und gespielt. Die Welpen haben es sehr genossen und ich auch!

Die  Mäuse werden auf ihren kleinen Beinchen immer schneller und sicherer.  Es wird jetzt immer mehr gekämpft und kräftig dabei geknurrt. Die Ersten  versuchen auch schon auf die Couch zu klettern.
Jeden Tag gibt  es jetzt neue Sachen zu entdecken. Mal ist es das Bällebad, ein  Regenschirm, eine Hundeschaukel, ein Fön, ein Tunnel und noch viele  andere Sachen. Es zeigt sich jetzt schon, wer die Unerschrockene und die  Vorsichtigere ist.

Bei den doch sehr sommerlichen Temperaturen  verschlafen die Mädels die meiste Zeit des Tages. Sie verkriechen sich  sehr gerne unter die Hundehütte, dort ist der kühlste Platz. Lange geht  dies jedoch nicht mehr gut. Die erste kleine dicke Maus steckte heute  (27.07.2013) unter der Hütte fest und musste befreit werden.

Die Zeit verfliegt wie im Nu, 5 Wochen sind die kleinen Mäuse nun schon.

Den  ersten Regen haben die Kleinen heute auch erlebt. Das Trockenrubbeln  hinterher war schon etwas schwierig, da immer in das Handtuch gebissen  wurde – also ganz normale kleine Hunde!
7. Woche - 11. August 2013

Es wird dringend Zeit für einen kurzen Bericht, seit dem letzten sind bereits zwei  Wochen vergangen.

Mein  „Webmanager“ war eine Woche auf Motorradurlaub und unglücklicher Weise  war ich in dieser Zeit auch noch krank. Meine liebe Tochter hat zum  Glück die Welpen und auch mich gut gepflegt.

Die Mädels sind  jetzt den ganzen Tag draußen und müssen abends überredet werden ins Haus  zu kommen. Die Spiele werden immer wilder, alles wird auf  „Bissfestigkeit“ hin überprüft und Unbekanntes wird kräftig verbellt.

An  den sehr warmen Tagen hatten auch die Welpen keinen richtigen Hunger.  Um die kleinen Mäuse doch zum Fressen zu überreden, wurde überall   „lecker“ Pansen untergemischt – so klappte es dann auch mit dem  Fressen. In der Zwischenzeit ist ja etwas kühler geworden und die Welpen  hauen in der gewohnten Weise ihr Futter weg. Alle haben jetzt ein  Gewicht von über 6 kg. Zur Wurfabnahme in ca. 1.5 – 2 Wochen müssen sie  mind. 7 kg auf die Waage bringen – aber das schaffen sie auch!
8. Woche - 18. August 2013

Die  vier Mädels nehmen prächtig zu. In der kommenden Woche erfolgt am  Donnerstag die Wurfabnahme durch die Zuchtwartin. Dann heißt es für die  Familie von den ersten Welpen Abschied zu nehmen. Ich bin gespannt, wie  Paula und wir dies aufnehmen werden. Die kleinen Racker sind uns allen  sehr ans Herz gewachsen.

Diese Woche war sehr turbulent. Die kleinen  Racker nehmen immer mehr unsere Aufmerksamkeit in Anspruch. Und  natürlich toben sie ausgiebig untereinander, mit uns und den Besuchern.  Aus diesem Grund habe ich es nicht geschafft viele Fotos zu machen. Dank  unserer lieben Besucher kann ich aber doch ein paar Fotos ins Netz  stellen.
Drei fröhliche Gesichter.

Am 23. August 2013 ist Anne Lotte bei ihrer neuen Familie Reyer eingezogen. Wir wünschen allen viel Spaß und Freude miteinander.
Endlich war es soweit!

Sonntag, Sonnenschein - heute am 25. August 2013 zieht Ayla bei Familie Franzbonenkamp ein.

Wir wünschen Rita und Uwe viele sonnige Tage mit Ayla.
Zurück zum Seiteninhalt