E-Wurf - www.ertheneburg-berner.de

Direkt zum Seiteninhalt

E-Wurf

Würfe > E-Wurf
8. Dezember 2019

In dieser Woche haben die kleinen Mäuse täglich einen Entwicklungsschritt genommen. Die Äuglein sind geöffnet und auch das Hören nimmt täglich zu. Sie reagieren mittlerweile auf Geräusche. Das Tapsen auf den kleinen Beinchen wird immer sicherer und wir haben den Eindruck, dass sie schon anfangen ein bisschen miteinander zu spielen. Die Wachphasen werden auch von Tag zu Tag etwas länger.

Am Sonnabendabend gab es das erste Mal Tartar zu fressen. Nach dem ersten Probehäppchen waren sie ganz aufgeregt und wollten mehr davon. Die erste kleine Portion hatten die kleinen "Raubtiere" in Windeseile verspeist.

Ebenfalls am Sonnabend haben wir den Welpenzaun im Zimmer aufgebaut, damit die kleinen Racker langsam anfangen können, ihren Bewegungsradius auszuweiten (und natürlich auch zum Schutz unserer Möbel und Tapeten).

Natürlich haben wir auch Bilder gemacht uns und Sie auf die Homepage gestellt.
 
1. Dezember 2019

Die zweite Woche unseres E-Wurfs ist nun auch schon fast vorbei. Die kleinen Fellknäuel wachsen von Tag zu Tag - fast könnte man meinen, ihnen beim Wachsen zusehen zu können. Sie werden auch immer agiler und stehen schon häufig auf ihren kleinen Beinchen. Das Gehen ist zwar noch etwas wackelig, sieht aber total niedlich aus. Schon jetzt kann man erahnen, wie unterschiedlich sie vom Temperament sind. Einige sind eher etwa verträumt, andere versuchen schon die "Welt" zu erkunden.

Das Fotografieren wird immer schwieriger, weil sie einfach nicht stillsitzen und freundlich in die Kamera schauen wollen. Irgendwie scheinen sie etwas "schüchtern" zu sein und drehen dem Fotografen ganz oft den Rücken zu. Aber einige Bilder haben wir doch geschafft.
24. November 2019

Nun ist die erste Woche mit unserem E-Wurf fast vorbei. Wir freuen uns jeden Tag aufs Neue über die kleinen Berner. Wilma ist eine wirklich fürsorgliche Mama und achtet mit Argusaugen darauf, dass weder die anderen Damen aus dem Rudel noch fremde Menschen ihrem Wurf zu nahe kommen.
 
Die Kleinen sind schon recht agil und robben schon durch die Wurfbox. Und manchmal, wenn noch ein Welpe an Mamas Zitzen hängt, es Wilma in der Box zu warm wird und sie sich vor die Box legen will, kann schon einmal die Welt außerhalb der Wurfbox "erkundet" werden.
 
Heute haben wir die ersten Einzelfotos der sechs Tage alten Welpen aufgenommen.

Ich finde es gar nicht so einfach die Welpen zu fotografieren. Einmal möchte ich natürlich den Welpen mit all seinen Einzelheiten ablichten, also mit allen vier Pfoten, mit der Kopfzeichnung und auch der Rutenspitze.

Hört sich gar nicht so schwierig an, ist es aber finde ich.

Außerdem möchte ich die Welpen nicht übermäßig stressen. Wenn man meint, jetzt ist es perfekt, dann hat sich das kleine Fellknäuel schon wieder weggedreht.

Ich hoffe trotzdem, dass man sehen kann, wie schön und knuffelig die Mäuse sind.

18. November 2019

Heute wurden Xenios vom Spitalhof und Berner Emmas Valentina Ballerina genannt Wilma Eltern von 10 Welpen. Wir freuen uns über drei Rüden und sieben Hündinnen.
Zurück zum Seiteninhalt